Aktuelles

Leinen los für die Frauenfußballmannschaft
SG Anraff/Giflitz/Friedrichstein
Veröffentlicht von Administrator (admin) am Nov 14 2012
Aktuelles >>

Der Sportverein S.V. 1921 Anraff e.V. beschreitet neue Wege. Nachdem sich die Spielgemeinschaft Anraff/Giflitz/Friedrichstein bereits im siebten Jahr in der Hessenliga behauptet, hat das Management des SV Anraff die Fußballdamen im kommenden Frühjahr mit einer außergewöhnlichen Trainingseinheit in den benachbarten Niederlanden überrascht.

„Eine Trainingseinheit der besonderen Art“ wie der Vereinsvorsitzende Heinz Densky verlauten ließ.

Henner, wie man Ihn in Fußballkreisen nennt, weiter: „Wir wollen mit der Frauenfußballmannschaft auf einem Großsegler in See stechen. Die Zuiderzee, das heutige Ijselmeer in den Niederlanden, bietet sich geradezu als ein ideales Revier an“.


Quelle: hollandsail.de

Zu diesem Zweck hat das Management in der Person von Ernst Weidenhübler den diplomierten Erlebnispädagogen Peter Fritschi mit ins sprichwörtliche Boot geholt.

Weidenhübler: „Fritschi, ausgestattet mit jahrelanger maritimer Erfahrung, mit den unterschiedlichsten Zielgruppen, wird als Teamleader die Organisation übernehmen und das Projekt begleiten.“

Fritschi äußerte sich wie folgt zu dem Vorhaben: „ ... eine wirklich gelungene und richtungsweisende Idee der Vereinsführung, Segeln auf Großseglern ist in Analogie zum Fußball ein Mannschaftsspiel, bei dem es auf das harmonische Zusammenwirken der einzelnen Mannschaftsteile entscheidend ankommt. Unterschiedliche Fähigkeiten und individuelle Ressourcen der Teilnehmer müssen mit einander verknüpft werden, dann kann ein solcher Törn erfolgreich durchgeführt werden. Ebenso wichtig für die Zielführung und das Gelingen, ist die soziale Kompetenz der einzelnen Mitsegler.“

Das Programm sieht neben der Navigation, dem Segelsetzen und Kurshalten, ein am Abend stattfindendes Freundschaftsspiel gegen eine niederländische Damenauswahl vor. Entsprechende Kontakte mit dem Präsidium von Ajax Amsterdam wurden bereits geknüpft. Auch das kulturelle Leben wird auf dieser Reise nicht zu kurz kommen. Ein Besuch im Freilichtmuseum Enkhuizen, sowie ein Abstecher ins Schiffsmuseum, sind vorgesehen.

Der Vorschlag der Vereinsführung stieß bei den Fußballdamen auf große Resonanz. Zwischenzeitlich haben sich 14 Spielerinnen verbindlich zu diesem „Trainingstörn“ angemeldet. Gemeinsam mit dem Vorbereitungsteam sind das bereits 18 Teilnehmer. 2 Kojen sind noch für spätentschlossene Fußballerinnen frei.

Text:pf

 

Zuletzt geändert am: Nov 15 2012 um 21:33

Zurück

Kommentare

Super Idee von Gast am Jul 29 2014 um 22:15
In Anraff ist was los, wer hätte das gedacht.

Kommentar hinzufügen